Ganzheitlicher Ansatz

26.01.2017

Der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum ist weltweit hoch. Je nach Land und Kulturkreis gibt es die verschiedensten Ansätze, um hier Abhilfe zu schaffen. Allen voran sogenannte Low-Cost-Housing-Konzepte. Entscheidend bei diesen ist, dass sie von den Menschen vor Ort mit den regional vorhandenen Werkstoffen umgesetzt werden können.

Low Cost Housing: Viel Wohnraum für wenig Geld

Um günstigen Wohnraum zu schaffen, lassen sich verschiedene Baumaterialien einsetzen. Je nach Region sind das beispielsweise Beton, Stein, Holz oder Stahl. Jedes hat seine Vor- und Nachteile. Bauen mit Betonfertigteilen ist jedoch eine gute Möglichkeit, schnell und kostengünstig qualitativ hochwertigen Wohnraum fertigzustellen.

Entscheidend ist, dass die Planung optimal auf die jeweiligen Rahmenbedingungen abgestimmt ist. Dazu gehört natürlich auch die Wahl der passenden Herstellungsmethode. Aus diesem Grund haben sich der Spezialist für  Betonfertigteilproduktion, die Weckenmann Anlagentechnik GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Dormettingen, und die Martin Dobler Projektmanagement GmbH aus Schlins, Österreich, zusammengetan, um in ihrem gemeinsamen Low-Cost-Housing-Konzept diese beiden Erfolgskriterien konsequent kombinieren zu können.

Ob Zwei- oder Vierzimmerwohnung, ob ein- oder zweistöckiges Gebäude: mit dem modularen Low-Cost-Housing-Konzept von Weckenmann und Dobler lässt sich schnell und kostengünstig Wohnraum schaffen

Das Low-Cost-Housing-Konzept in Fertigteilbauweise ist modular aufgebaut und kann auf die die jeweiligen Bedürfnisse vor Ort angepasst eingesetzt werden. Das gemeinsame Bausystem zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Das Raumkonzept eignet sich für verschiedene Haustypen, wie etwa Zwei- oder Vierzimmer-Wohnungen und ein-oder zweistöckige Gebäude

  • Die Konstruktion ist kostenoptimiert

  • Alle Teile werden in massiver Bauweise in Sichtbeton gefertigt, d.h. es ist keine zusätzliche Oberflächenbearbeitung notwendig

  • Die einzelnen Bauelemente werden mit lokal erhältlichen Materialien verbunden

  • Im gesamten Haus sind keine Aufputz-Installationen vorhanden

  • Die Herstellung aller notwendigen Komponenten erfolgt in einer Batterieschalung – stationär oder als mobile Schalung in Form der mobilen Batterieschalung (MBM®). Dadurch ist gewährleistet, dass alle gefertigten Betonfertigteile maßhaltig und oberflächenfertig sind

Damit liefert das Team Dobler/Weckenmann ein ganzheitliches Konzept: von der perfekten Planung über die effektive Produktion bis hin zu Transport zur Baustelle und Montage.