XXL Werk aus einer Hand

26.01.2017

Der kasachische Betonspezialist GLB hat vor kurzem sein neues Betonfertigteilwerk in Astana in Betrieb genommen. Es ist mit einer Gesamtfläche von 15 Hektar eines der größten Betonfertigteilwerke Kasachstans und in seiner Konzeption bislang einzigartig.

GLB eröffnet neues Betonfertigteilwerk in Kasachstan

Mit der Planung, Koordination und Lieferung der benötigten Anlagen und Maschinen hat das Unternehmen die Weckenmann Anlagentechnik GmbH & Co. KG beauftragt, die bei diesem Projekt als Generalunternehmer fungierte.

GLB ist eine Tochterfirma der Shar Kurylys, einer großen Baufirma mit Sitz in Astana. Bislang kaufte das Unternehmen benötigte Betonfertigteile zu. Aufgrund der steigenden Nachfrage entschieden die Verantwortlichen jedoch, die Betonfertigteile selbst zu produzieren – mithilfe der GLB und in einem eigenen, leistungsstarken Werk. Im neuen Fertigteilwerk werden rund 250.000m² Wohnfläche im Jahr gefertigt. Die Leistung der von Weckenmann installierten Umlaufanlage beträgt rund 1.300 m² Betonfertigteile pro Tag. Eine deutliche Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens, mit der sich auf dem Markt gut punkten lässt.

Die gefertigten Elemente – Sandwichelemente, Wände, Decken und Sonderteile – entsprechen modernen europäischen Standards. Das Material für die Fertigung wird zu 90 Prozent aus Kasachstan bezogen – die Werksausstattung ist „Made in Germany“ und basiert auf den neuesten technischen Entwicklungen.

Kernstück der Anlage ist die Umlaufanlage mit 40 Schalungspaletten. Dirigent der Umlaufanlage ist der WAvision Leitrechner von Weckenmann: Er hat die zentrale Produktionsplanung und -steuerung des Werks inne. Die Steuerungslösung besteht aus verschiedenen Modulen und nutzt sämtliche im Unternehmen vorhandene Daten. Verwaltung, Arbeitsvorbereitung, Produktion und Reporting werden dadurch in einem einzigen System vereinheitlicht.

Gigantische Ausmaße: Blick auf das neue Fertigteilewerk des kasachischen Betonspezialisten GLB

Perfekt aufeinander abgestimmte Systeme

Der Bereich der stationären Fertigung ist mit vier Kipptischen, einem Flügelglätter, einer Batterieschalung für Massivwände, einer Batterieschalung für das Herstellen von Treppen, einer Stützenschalung mit Spanneinrichtung und einem Betonverteiler ausgerüstet. Der Betontransport erfolgt über vier Kübelbahnen zu jedem Fertigungsbereich. Darüber hinaus erarbeiteten die Spezialisten von Weckenmann ein perfekt auf die Produktion abgestimmtes Schalungssystem. Die M-Serie eignet sich hervorragend für die Fertigung von Massivteilen – auch und vor allem wenn diese mit kundenindividuellen Fasen und Profilierungen ausgestattet sein sollen. Darüber hinaus sind die Schalungsprofile für ein automatisiertes Handling mit integrierten schaltbaren Magneten ausgestattet. In der Kipptischfertigung kommt wiederum das Schalungssystem X-Uni zum Einsatz. Das magnetisch fixierbare Befestigungssystem für Holzschalungen erlaubt ein flexibles Fertigen von vielfältigen Produkten.

Am 22. Juni wurde der neue Produktionsstandort feierlich eröffnet. Eine Woche später bekam das Unternehmen hohen Besuch: Der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew besichtigte unter großem Interesse der Öffentlichkeit die neue Fertigung. Er zeigte sich beeindruckt und verwies auf die Bedeutung, die das Werk für die Umsetzung des Wohnungsbauprogramms der Regierung hat.