Visual

Amerikanischer Betonfertigteilhersteller investiert in die Zukunft

01.12.2018

 

Mitte des Jahres 2017 hat der amerikanische Betonfertigteilhersteller Kerkstra seinen Produktionsstandort erweitert. In Trenton, einem Vorort von Detroit im Bundesstaat Michigan, wurde eine 34.000 m² große Produktionshalle bezogen. Das Gebäude beheimatete ursprünglich die Firma Huron Valley Steel Corp und wurde von Kerkstra in ein großes Fertigteilwerk umgebaut. Es wurde eine Doppel-T-Schalung in der Größe von 4,88 x 152,5 m in das Werk installiert, ebenso wie zwei spannsteife Fertigungsbahnen zur Herstellung von Architekturfassaden mit einer Fertigungsbreite von 4,67 m und den Längen von 79,3 m und 55 m. Die Fertigungsbahnen lieferte Weckenmann aus Deutschland, die Spannjoche kamen von Spillman aus USA.

Ziel der Investition von Kerkstra war es, in einem schnell wachsenden Markt wettbewerbsfähiger zu werden. Dazu entwickelte Weckenmann für Kerkstra vier Maschinen, die die Produktionsprozesse verbessern.

 

RPÖ-Maschine für unterschiedliche Abmessungen

Eine dieser Maschinen, eine der weltweit ersten RPÖ- Maschine (Reinigen, Plotten, Ölen) für Doppel-T Platten, bei der es möglich ist, unterschiedliche Schalungsbreiten von 3,35 m bis 4,88 m zu reinigen, plotten und zu ölen. Für die unterschiedlichen Abmessungen der Plattenstege stehen auswechselbare Stegbürsten zur Verfügung. Nach dem Übertragen der Dateien mittels eines USB-Sticks kann die Maschine im vollautomatisierten Modus arbeiten.

Sie reinigt, ölt und plottet die Schalung, wobei das Plotten nur an der horizontalen Fläche der Form möglich ist. Der gesamte Prozess dauert nur 70 Minuten – 30 Minuten für das Reinigen, 10 Minuten für das Ölen und 30 Minuten für das Plotten. Ein weiterer Vorteil der neuen RPÖ-Maschine ist, dass der gesamte Prozess völlig staubfrei abläuft. Die Schaber und Bürsten der Maschinen werden durch eine Staubabsaugung unterstützt, was den neuesten Arbeitsschutz-Richtlinien für Silikatstäube in den USA entspricht. Die Maschine wird nachträglich noch modifiziert, sodass auch das Plotten auf den Fertigungsbahnen möglich ist.

 

Investition in weitere Maschinen

Die Rationalisierung von Prozessen ist für Kerkstra das A und O. Die weiteren Maschinen, in die Kerkstra investiert hat, sind ein Magazinwagen, der Spannlitzen zieht und die schweren Querabschaler der Doppel-T-Schalung manipuliert. Dazu kommen eine Doppelplanenhaspel mit zwei Planen mit einer Breite von 6,1 m und einer Länge von 152,5 m, sowie eine Oberflächenbearbeitungsmaschine.
Die Maschine hat vier Funktionen: Abziehen, Glätten, und Aufrauhen der Betonoberfläche bzw. Erzeugen eines Besenstrickmusters.
Während die Rekrutierung von guten Arbeitskräften weiterhin eine Herausforderung für die amerikanische Betonfertig teilindustrie darstellt, können Investitionen dieser Art entscheidend sein, wer in Zukunft das Rennen macht. Kerkstra hat den entscheidenden Schritt bereits gemacht.

 

 

Flügelglätter
Planenhaspel
Magazinwagen (Litzen ziehen, Querschaler manipulieren)
RPÖ-Maschine

INFORMATIONEN UND LINKS