Visual

Paletten-Umlaufanlagen von Weckenmann ermöglichen einen optimalen Materialfluss. Sie spielen daher eine zentrale Rolle bei der Optimierung der Produktionsprozesse für eine wirtschaftliche Betonfertigteil-Herstellung.

Eine Paletten-Umlaufanlage zur Herstellung unterschiedlichster Betonfertigteile wird als Fließfertigung immer individuell geplant. Die Planung des Materialflusses und die Gestaltung einzelner Arbeitsplätze richten sich nach den zu fertigenden Betonfertigteilen, zum Beispiel: Elementdecken, Doppelwände, Massivwände, Sandwich-Wände oder Fassadenelemente. Natürlich lassen sich auch verschiedenste, kundenspezifische Betonfertigteile in unseren Umlaufanlagen rationell fertigen.

Steigerung der Wirtschaftlichkeit durch Produktionsautomatisierung

Durch die Aufteilung des gesamten Herstellungsprozesses in einzelne Arbeitsschritte wird eine optimierte Fertigungsorganisation erreicht. Zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit wird die Produktion automatisiert, indem die einzelnen Arbeitsstationen mechanisiert und mit Automatisierungskomponenten ausgerüstet werden. So werden Paletten-Umlaufanlagen z.B. mit Betonverteilern, Schalungsrobotern und leistungsfähigen Bewehrungsfertigungen ausgerüstet.

Da die Schalungstechnik ausschlaggebend für die Qualität der Betonfertigteile ist, stimmen wir die Schalungsprofile auf die jeweilige Produktionsumgebung ab. Im laufenden Betrieb werden die Schalungspaletten regelmäßig mit Palettenreiniger und Palettenöler behandelt, um eine möglichst homogene Oberflächenqualität der Betonflächen zu erzielen.

Aufgrund unseres variantenreichen Produktionsprogramms sind wir in der Lage, unsere Paletten-Umlaufanlagen mit neuester Produktions- und Schalungstechnik auszustatten und diese optimal aufeinander abzustimmen. Zur Herstellung von Produkten mit unterschiedlichem Produktionstakt wird die Paletten-Umlaufanlage mittels einer Zentralschiebebühne zu eigens eingerichteten Pufferplätzen verfahren.

Unsere zentrale Leitrechnertechnik WAvision ermöglicht unseren Anwendern die Steuerung und die permanente Kontrolle des Produktionsablaufs nach den aktuellen Standards von Industrie 4.0.

 

 

 

Fragen?

Weitere Artikel zum Thema