Visual

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum der Weckenmann Anlagentechnik

Dormettingen , 18.01.2013

Das neue Vertriebs- und Technologiezentrum der Weckenmann Anlagentechnik am Hauptsitz in Dormettingen wurde im September 2012 bezogen. Mit der größten Baumaßnahme in der über 50-jährigen Unternehmensgeschichte wurden die Unternehmensbereiche Vertrieb, Konstruktion und Verwaltung auf 2.000 Quadratmetern konzentriert.

CONSTRUCTING THE FUTURE

Das aus Betonfertigteilen gebaute Gebäude in moderner Architektur und mit großen Fenster- und Sichtbetonflächen bildet den idealen Rahmen für innovative Entwicklungen sowie ein effizientes Arbeiten.

Die Büroräume wurden nach dem Konzept des sog. Open Office gestaltet, welches die Büroflächen in einerseits Arbeitszonen und andererseits Kommunikationszonen in den Gängen teilt. Bei der Ausstattung wurde auf Qualität und Ergonomie geachtet. So ist z.B. jeder Arbeitsplatz mit ergonomisch individuell höhenverstellbaren Tischen ausgestattet um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Mitarbeiter zu reagieren.

Dieser funktionale und repräsentative Neubau der Weckenmann Anlagentechnik als weltweit tätiges inhabergeführtes Unternehmen darf auch als klares Bekenntnis zum Standort Dormettingen verstanden werden.

Weckenmann steht als Familienunternehmen für Ideenreichtum, Ehrlichkeit und Verantwortung. Auf der Basis dieser Werte wurde die Weckenmann Anlagentechnik zum internationalen Technologieführer für hocheffiziente Betonfertigteilwerke. Die gesunde, kontinuierliche Expansion des Unternehmens sowie die ständige Neu- und Weiterentwicklung innovativer Produkte erforderte die Schaffung der räumlichen und organisatorischen Infrastruktur.

"Wir haben beim Bau des neuen Gebäudes eine Platzreserve von rund 60% eingerechnet. So sind wir auch für die Zukunft und künftiges Wachstum gut gerüstet", erklärt Wolfgang Weckenmann, der das Unternehmen zusammen mit seinem Bruder Hermann in zweiter Generation führt.

Energieeffizienz
Nachhaltige Bauweise:

Großen Wert legte der Bauherr auf die Energieeffizienz und die Verwendung regenerativer Energien. Durch die Nutzung von Erdwärme (Geothermie) zu Heizzwecken sowie die thermische Bauteilaktivierung (Betonkernaktivierung) zur Kühlung über die Betondecken konnte dies in idealer Weise für das komplette Gebäude realisiert werden.

Der Bau in Zahlen
Start der Planungsphase: Juni 2010
Baubeginn: Juli 2011
Bezug: September 2012
Nutzfläche: 2.000 m², (50 Meter lang, 17,5 Meter breit)

Weitere Baumaßnahmen
In einem zweiten Bauabschnitt wird das bestehende Verwaltungsgebäude in ein repräsentatives Kundenzentrum ausgebaut. Damit wollen wir optimale Rahmenbedingungen schaffen für Kundengespräche und -besuche, Betriebsbesichtigungen und Arbeitsmeetings.
"Unsere weltweiten Kunden überzeugen sich gerne vor Ort von unserer hohen Produktqualität. Durch den Ausbau des bestehenden Verwaltungsgebäudes können wir einen professionellen Rahmen hierfür schaffen", erklärt Wolfgang Weckenmann weiter. Darüber hinaus werden eine Mitarbeiterkantine sowie Sozialräume für unsere über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter integriert. Über einen Steg wird dieser Bauteil an das neue Vertriebs- und Technologiezentrum angedockt.

Durch die Erweiterung und Modernisierung des Lagers in einer neuen Halle, der Schaffung zusätzlicher Stellplätze sowie die Gestaltung der Außenanlagen werden die Baumaßnahmen abgerundet.

Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze
Mit den deutlich erweiterten Räumlichkeiten bauen wir auch unser Ausbildungsangebot aus. Zusätzlich zu den Berufsbildern Industriemechaniker/in, Fachlagerist/in und Industriekaufmann/-frau bieten wir künftig einen Ausbildungsplatz für das Berufsbild des technischen Produktdesigners sowie den attraktiven Studiengang Maschinenbau - Konstruktion und Entwicklung zum Bachelor of Engineering (DH) in Kooperation mit der Dualen Hochschule Horb an. Für alle Berufsbilder gilt: Bei guten betrieblichen und schulischen Leistungen eröffnen sich nach Abschluss der Ausbildung bzw. des Studiums ideale Weiterentwicklungsmöglichkeiten in der vielseitigen Arbeitswelt von Weckenmann.

 

Die Investitionsmaßnahme wird im Rahmen des Programms regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung RWB-EFRE durch ein durch die EU co-finanziertes Programm durch das Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg gefördert.

DAS NEUE VERTRIEBS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM PRÄGT DEN FIRMENSITZ IN DORMETTINGEN

Pressebilder

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 1

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 1

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 2

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 2

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 3

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 3

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 4

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 4

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 5

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Innenansicht 5

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 1

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 1

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 2

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 2

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 3

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 3

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 4

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 4

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 5

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 5

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 6

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 6

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 7

Neues Vertriebs- und Technologiezentrum Außenansicht 7

Kombination Embleme Verweise

Kombination Embleme Verweise

Logo_rwb_efre.jpeg

Logo_rwb_efre.jpeg

Weitere Artikel zum Thema

Schauen Sie sich hier unsere neue Produktbroschüre als E-Book an.