Moderne Umlaufanlage sichert Marktvorsprung

Hochwertige Betonfertigteile für Griechenland

Es war im Jahr 2006, als sich George Orologopoulos, Inhaber des Betonfertigteilunternehmens Armos aus Griechenland, für die Umstellung von einer stationären Produktion auf eine moderne Umlaufanlage entschied.

Bis dahin produzierte das Unternehmen aus Larisa, der Hauptstadt der Region Thessalien, 320 km nordwestlich von Athen, großflächige Betonfertigteile in stationären Schalungen und auf Kipptischen. Doch der Markt in Griechenland verlangt immer hochwertigere Produkte. "Die Qualität der auf unserer neuen Umlaufanlage gefertigten Betonfertigteile steht in keinem Verhältnis zu früher. Damit wären wir heute nicht mehr wettbewerbsfähig", erklärt George Orologopoulos. Gerade in der aktuell schwierigen Situation erlaubt ihm seine moderne Fertigung, sich mit hoher Qualität und kostengünstigen Produkten am Markt durchzusetzen.

 

Akropolismuseum in Athen - Entwurf von Bernard Tschumi und Michalis Fotiadis.

Bei Armos werden Doppel- und Massivwände sowie Elementdecken auf einer über einen Visualisierungsrechner gesteuerten Palettenumlaufanlage mit einer Kapazität von 700 m² pro Schicht hergestellt. Die Anlage von Weckenmann besticht dabei durch ihre klar strukturierten Abläufe und Arbeitsplätze und durch eine gute Übersichtlichkeit. Die frisch betonierten Schalungspaletten werden von einem Regalbediengerät vollautomatisch in einem Härtekammerregal gelagert und ausgehärtet, bevor die darauf produzierten Elemente per Lkw auf die Baustelle gelangen,wobei die Maximalgröße der Betonteile 3,5 x 10,2 m beträgt. Das bietet dem Unternehmendie Möglichkeit, sowohl den Wohnungsbau als auch den Industriebau zu beliefern. Neben Decken und Wänden zählen unter anderem Raumzellenprodukte für Schulen, Stahlbetonrohre und zahlreiche Sonderprodukte zum Produktionsprogramm von Armos. Laut George Orologopoulos hilft ihm die moderne Anlage heute, sich am Markt durchzusetzen. "Die Flexibilität, strukturierte Organisation und Zuverlässigkeit der Weckenmann-Anlage sind unschlagbar und ich würde die Investition auch heute genauso wieder machen. Wir gewinnen Aufträge, wo die Konkurrenz qualitativ nicht mehr mithalten kann."

Alexandros Mouchakis von ABCon, Vertriebspartner von Weckenmann Anlagentechnik, bestätigt ebenfalls trotz Wirtschaftskrise die steigende Nachfrage nach hochwertigen Betonfertigteilen in Griechenland:

"Zwar hat der öffentliche Bausektor nach den Olympischen Spielen 2004 erwartungsgemäß etwas nachgelassen, aber es laufen noch immer große Infrastrukturprojekte und dabei setzt man verstärkt auf Betonfertigteile." Darüber hinaus erwartet er eine führende Rolle Griechenlands bei der Entwicklung der Betonfertigteilindustrie in den angrenzenden Balkan-Ländern. Zahlreiche griechische Bauunternehmen sind hier bereits aktiv.

"Entscheidend dafür ist", so Mouchakis, "dass die Banken wieder einfacher und günstiger Kredite vergeben." ABCon ist seit 2006 offizieller Vertreter von Weckenmann in Griechenland und Zypern und bietet seinen Kunden im Bereich Betonfertigteile Anlagen, Maschinen und Ersatzteile sowie Dienstleistungen rund um Produktionssoftware, Qualitätskontrollsysteme und Instandhaltung.

Weitere Artikel zum Thema