Pruska Real Estate baut mit Weckenmann Fertigung aus

29.06.2015

Für die Zukunft gerüstet

Die in Thailand ansässige Pruksa Real Estate Plc. hat ehrgeizige Ziele: Sie will bei ihren Kunden die Immobilienmarke Nummer 1 werden und unter die Top 10 der Wohnbau-Unternehmen in Asien kommen.

Die Pruksa Real Estate Plc. wurde 1993 von Thongma Vijitponpun gegründet und ist auf den Bau von Reihen- und freistehenden Einfamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen spezialisiert. Ihre Bauprojekte beschränken sich nicht allein auf Thailand, sondern werden auch in Indien, Vietnam und auf den Malediven realisiert. Die mehrfach ausgezeichnete Aktiengesellschaft ist 2005 in die Betonfertigteilindustrie eingestiegen. Bereits damals lieferte die Weckenmann Anlagentechnik GmbH & Co. KG die erste Umlaufanlage des Unternehmens.

Bei der Factory No. 7 stammen nicht allein die Anlagen aus dem Hause Weckenmann, sondern auch Planung und Konzeption des auf die Produktion von vorgespannten Deckenelementen ausgerichteten neuen Werks. Unter dessen Dach sind nun insgesamt über 1.400 m Fertigungsbahn untergebracht, aufgeteilt auf zwei Hallen mit jeweils sechs Bahnen. Hinzu kommen zahlreiche Spezialmaschinen wie Betonverteiler, mobiles Schalungsmagazin , Säge zum Trennen der Bewehrungslitzen, Reiniger/Öler, Ausfahrwagen, Kübelbahn und Betonier-Shuttle, eine Recycling-Anlage für die Mischanlage sowie ein anspruchsvolles Schalungssystem. Die einzelnen Maschinen werden alle über eine Querschiebebühne von Bahn zu Bahn transportiert werden.

1.400 m Fertigungsbahnen zeichnen die Factory No. 7 der Pruksa Real Estaten u.a. aus

Bei einfacher Belegung lassen sich in der Factory No. 7 pro Tag mehr als 3.000 m² Decke produzieren, eine Kapazität, die weit über die der bisherigen Decken-Produktionsstätten hinausgeht. Damit ist das neue Werk ein Schlüsselprojekt zur Realisierung der strategischen Expansion des Unternehmens in den kommenden Jahren.

Zusätzlich zur Fabrik Nr. 7 stattete Weckenmann das Bauunternehmen mit zwei Batterieschalungen mit je 20 Fächern aus, die für die Produktion von Begrenzungswänden eingesetzt werden. Diese Batterieschalungen waren die ersten ihrer Art, die die Pruksa Real Estate Plc. erworben hat, um damit beidseitig glatte Betonoberflächen zu fertigen, die keinerlei Nachbearbeitung benötigen.

Weitere Artikel zum Thema