Saudisches Fertigteil-Unternehmen Inshaa Precast investiert in hochwertige Kipptischproduktion zum Ausbau der Fertigungskapazitäten

17.06.2014

Seit seiner Gründung im Jahre 2008 hat sich das junge Betonfertigteilwerk Inshaa Precast mit Sitz in Al-Khobar in der östlichen Provinz Saudi-Arabiens kontinuierlich einen sehr guten Ruf als Hersteller qualitativ hochwertiger Fertigteile erarbeitet.

Das Firmengelände des zur RCC Construction Co. Ltd. gehörenden Unternehmens erstreckt sich über ein Areal von mehr als 60.000 m², auf dem Inshaa Precast jährlich mehr als 500.000 m² Spannbeton- Fertigdecken sowie mehr als 40.000 m³ Beton für ein weites Sortiment an Fertigteilproduktion verarbeiten kann.

In seiner noch relativ jungen Geschichte hat das Unternehmen zahlreiche angesehene Projekte erfolgreich umsetzen können, wie beispielsweise das King Fahad Specialst Hospital in Dammam, Hausbauprojekte der Royal Commission von Jubail und Yanbu, einige öffentliche Gebäude und zahlreiche Moscheen sowie private Wohnhäuser und kommerzielle Gebäude.

Hochwertige Fertigteilprodukte

Während in der Spannbeton-Fertigdeckenfertigung die gesamte Bandbreite an Decken von 150 bis 500 mm, mit einer Länge von bis zu 23 m produziert werden können, konzentriert sich das Unternehmen in der modernen Kipptischfertigung auf anspruchsvolle Architekturbeton-Projekte wie Wandelemente und Begrenzungswände und die Herstellung struktureller Fertigteilelemente. Auch moderne dekorative Techniken mit Hilfe von Waschbetontechniken sowie anderen Oberflächenbearbeitungstechniken wendet das Unternehmen erfolgreich bei der Verwirklichung seiner unterschiedlichen Projekte an.

Qualität Made in Germany

Die Umsetzung dieser anspruchsvollen Sichtbetonprojekte wäre nicht möglich ohne eine hochwertige Fertigungstechnik. Nach einem intensivem Produktvergleich zahlreicher Hersteller entschied sich Inshaa Precast zum Erwerb der dringend benötigten Kipptischproduktion zum Ausbau der bestehenden Fertigungskapazitäten für den deutschen Maschinen- und Anlagenhersteller Weckenmann Anlagentechnik.

Die modernen Weckenmann Kipptische überzeugen durch Qualität „Made in Germany“.

Die modernen Weckenmann-Kipptische überzeugten Inshaa Precast durch einige grundlegende Stärken und Vorteile:

  • Der Kipptisch besteht aus einem Spezialschalblech „Made in Germany“ mit einer sehr hohen Ebenheitsqualität und geschliffenen Schalfläche.

  • Moderne Hochfrequenzvibratoren unterhalb des Kipptischs garantieren eine sehr gute Betonverdichtung. Die Rüttlergeschwindigkeit lässt sich durch einen Frequenzumrichter stufenlos regulieren. Für die Minimierung der Lärmemission und der Schwingungsübertragung sorgen Dämpfungselemente, die in der Unterkonstruktion verbaut sind.

  • Das Schalblech ist auf einer stabilen und verwindungssteifen Unterkonstruktion aufgeschweißt. Der Kipptisch wird sicher auf dem Boden verschraubt.

  • Weckenmann-Kipptische verfügen über eine solide Hydraulik mit Sicherheitseinrichtung durch Sperrventile gegen ungewolltes Absinken und ein Gleichlaufmodul für eine synchrone Bewegung der Hydraulikzylinder.

  • Auf Wunsch sind stufenlos höhenverstellbare Randschalungsprofile möglich. Diese werden gemeinsam mit dem Kunden definiert.

  • Auf Wunsch können zudem integrierte Heizregisterrohe zur gleichmäßigen und energiesparenden Erwärmung der Fertigteile integriert werden.

  • Weckenmann-Kipptische werden nach den Anforderungen der Kunden gefertigt und können individuell an unterschiedlichste Belastungsanforderungen angepasst werden.


Führende Schalungs- und Magnettechnik
Um einen schnellen und effizienten Einschalprozess und ein Scho -nen der hochwertigen Stahlbleche der neuen Kipptische zu garantieren,entschied sich Inshaa Precast darüber hinaus für die hochwertigen und langlebigen Magnetboxen der schwäbischen Fertigteilwerkexperten. Schalungsexperte Benjamin Zeh erklärt die Vorzüge des flexiblen X-Uni-Schalungssystems: „Kunden, die sowohl mit Holz oder Stahlprofilen flexibel unterschiedlichen Schalungsanforderungen gerecht werden wollen, können auf unser X-Uni-System bauen. Gerne helfen wir unseren Kunden auch bei der Ausarbeitung des geeigneten Schalungssystems, um individuelle Herausforderungen zu meistern.“ Ein Blick in die Zukunft Werksleiter Musthaq Ahmad Khan zeigt sich zufrieden mit der neuen Fertigung. Dank der neuen Kipptisch-Produktion von Weckenmann ist es Inshaa Precast gelungen, die Produktionskapazitäten auf einem qualitativ sehr hohen Niveau wesentlich zu erweitern. Das Unternehmen ist für die Zukunft gerüstet und bereit, weitere neue Bauprojekte erfolgreich umzusetzen.

Informationen und Links

System.NullReferenceException: Object reference not set to an instance of an object.
   at ASP._Page_Views_Partials_Grid_ContentBlocks_linklist_cshtml.Execute() in c:\inetpub\sites\weckenmanncom\webroot\Views\Partials\Grid\ContentBlocks\Linklist.cshtml:line 26
   at System.Web.WebPages.WebPageBase.ExecutePageHierarchy()
   at System.Web.Mvc.WebViewPage.ExecutePageHierarchy()
   at System.Web.WebPages.WebPageBase.ExecutePageHierarchy(WebPageContext pageContext, TextWriter writer, WebPageRenderingBase startPage)
   at Umbraco.Core.Profiling.ProfilingView.Render(ViewContext viewContext, TextWriter writer)
   at System.Web.Mvc.Html.PartialExtensions.Partial(HtmlHelper htmlHelper, String partialViewName, Object model, ViewDataDictionary viewData)
   at ASP._Page_Views_Partials_Grid_ContentBlocks_Base_cshtml.Execute() in c:\inetpub\sites\weckenmanncom\webroot\Views\Partials\Grid\ContentBlocks\Base.cshtml:line 21

Weitere Artikel zum Thema

Besuchen Sie uns auf der Bauma in München vom 08.-14. April 2019. Wir freuen uns Sie dort zu treffen!